Bolivien-Expeditionen
Reisen nach Bolivien
 

Südamerika, Chile - Bolivien - Peru: Anden intensiv - Urspruengliche Dörfer in Bolivien   Südamerika, Chile - Bolivien - Peru: Anden intensiv - Freundliche Einheimische    Südamerika, Chile - Bolivien - Brasilien: Zu den großen Wassern - Blick auf den Cerro Rico

 

Bolivien ist ein Binnenstaat in Südamerika und grenzt im Westen an Peru und Chile, im Süden an Argentinien und Paraguay, im Osten und Norden an Brasilien. Boliviens Fläche ist mehr als dreimal so groß wie die Deutschlands. Die Hauptmerkmale der bolivianischen Geographie sind das Altiplano, eine Hochebene der Anden und der Titicacasee (Lago Titicaca). Die Anden ziehen einen weiten Bogen durch den Westen Boliviens und bestimmen damit die drei geographischen Zonen des Landes: Das Gebirge und das Altiplano im Westen, die subtropischen Yungas und gemäßigten Täler der östlichen Ausläufer des Gebirges, sowie die tropischen Tiefebenen (llanos) im Osten des Landes (Oriente).

 

Südamerika, Chile - Bolivien - Brasilien: Zu den großen Wassern - Hyazintaras im Pantanal   Südamerika, Chile - Bolivien - Brasilien: Zu den großen Wassern - Baumfarne im Amboro Nationalpark   Südamerika, Chile - Bolivien - Peru: Anden intensiv - Blick auf den Hexenkessel La Paz

 

Die Anden verlaufen in zwei großen, parallelen Gebirgszügen (cordilleras). Der westliche (Cordillera Occidental) verläuft entlang der Grenzen zu Peru und Chile und ist eine Kette von erloschenen Vulkanen mit Vorkommen von Schlammvulkanen und vulkanischen Quellen, aus denen schwefelhaltige Gase entweichen. Der östliche (Cordillera Oriental) Gebirgszug ist sehr breit und verläuft von Peru bis Argentinien. Zwischen diesen beiden Zügen liegt das Altiplano, eine weite Hochebene von 805 km Länge und 129 km Breite. In der Region existieren mehrere Salzebenen als Überreste früherer, eiszeitlicher Seen. Die größte von ihnen ist die Uyuni-Salzpfanne (Salar de Uyuni), die über 9.000 Quadratkilometer abdeckt. Die Salzkruste in dieser Ebene ist im Zentrum bis zu fünf Meter dick. In der Trockenzeit kann der Seeboden von schweren Lkw durchquert werden. Das berühmteste Merkmal des Altiplano ist der große See am Nordende, der Titicacasee. In 3.810 m Höhe ist er der höchste kommerziell schiffbare Wasserweg der Erde und mit einer Fläche von rund 9.000 Quadratkilometer der größte See Südamerikas.

Obwohl Bolivien komplett in der tropischen Breite liegt, variieren die klimatischen Bedingungen sehr; vom Tropenklima in der Tiefebene bis zum Polarklima in den höchsten Gegenden der Anden. Die Temperaturen hängen weitestgehend von der Höhe ab und verändern sich saisonal nur wenig. In den meisten Teilen des Landes ist der Niederschlag während des Sommers der südlichen Hemisphäre am stärksten. Die Gesamtniederschlagsmenge nimmt von Nord nach Süd ab. Die Temperaturen und Niederschlagsmengen im Gebirge variieren in einem erheblichen Maße. Im Yungas, wo der feuchte Nordost-Passat vom Gebirge in die Höhe verdrängt wird, ist das wolkigste, feuchteste und regnerischste Gebiet mit bis zu 1520 mm Niederschlag jährlich. Das Altiplano, welches von starken, kalten Winden beeinflusst wird, hat ein trockenes und kühles Klima mit großen Tagestemperaturschwankungen und abnehmenden Niederschlagsmengen von Nord nach Süd. Die mittleren Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 15 und 20 °C, durch die tropische Sommersonne können manchmal auch bis zu 27 °C erreicht werden. Nach Sonnenuntergang speichert die Luft nur wenig Hitze und kühlt sich schnell bis knapp über dem Gefrierpunkt ab. Der Titicacasee hat einen moderaten Einfluss auf das Klima, aber selbst an seinem Ufer treten fast monatlich Frostnächte auf und auch Schneefall ist nicht ungewöhnlich. Die empfohlene Reisezeit ist zwischen Juni und August.
 

bolivien-expeditionen.de informiert über Reiseangebote von GEO-TOURS.

 
Die nachfolgenden Links führen zu Reisebeschreibungen, weiteren Informationen und Webseiten sowie Fotos zu den Reisen
 
 
GEO-TOURS-Reisen: Übersicht Kontinente / Naturräume / Reiseländer / Landesregionen
 

Afrika

          Nordafrika

Westafrika

Östliches Afrika

Zentrales Afrika

Sahara-West

Sahara-Ost

Benin

Äthiopien

Gabun

Algerien

Ägypten

Burkina Faso

Burundi

Kamerun

Marokko

Libyen

Gambia

Djibouti

Kongo

Mauretanien

Sudan

Ghana

Eritrea

São Tomé e Príncipe

Niger

 

Guinea

Kenia

Tschad / Tibesti

Tunesien

  Guinea Bissau

Ruanda

Zentralafrika

 

Kap Verde

Südsudan  

 

Liberia

Tanzania

 

Orient

Mali

Uganda

 

 

Senegal

   

 

Sierra Leone

   
 

Togo

   

 

Asien

Südliches Afrika

Arabische Halbinsel

Zentralasien

Südostasien /  Indochina

 Nordasien / Russland

Angola

Jemen

Kasachstan

Indonesien

Karelien

Botswana

Oman

Kirgistan

Kambodscha

 

La Réunion

Saudi-Arabien

Mongolei / Gobi

Laos

Sibirien

Lesotho

VAE / Emirate

Tadschikistan

Malaysia

Altai

Madagaskar

 

Tibet

Myanmar

Baikal

Malawi

 

Usbekistan

Papua-Neuguinea

Jakutien

Mozambique

   

Philippinen

Kamtschatka

Namibia

Vorderasien / Kaukasus

 Südasien / Himalaya

Südkorea

Tschukotka

Seychellen

Armenien

Bangladesch

Thailand

Südafrika

Aserbaidschan

Bhutan

Vietnam

Zambia

Georgien

Indien

West-Papua (Indonesien)

Zimbabwe

Iran

Ladakh / Zanskar

 

Jordanien

Nepal

Ostasien

Türkei

Pakistan

China / Taklamakan

 

Sri Lanka

Japan

   

Taiwan

   

Kalahari

Nahost

Mittelost

Fernost

Arktis

Namib

   

 

Europa

Skandinavien / Lappland

Nordeuropa / Baltikum

Osteuropa

Südosteuropa / Balkan

Westeuropa

Finnland

Estland / Lettland / Litauen

Rumänien

Albanien

Portugal

Norwegen / Spitzbergen

Grönland

Ukraine

Bulgarien

Azoren (Portugal)

Schweden

Irland

 

Griechenland

Madeira (Portugal)

 

Island

 

Kroatien

     

Montenegro

 
         

Ostseeraum

 

Mitteleuropa

Mittelmeerraum

Südeuropa / Kanaren
      Sardinien La Gomera
     

Zypern

Lanzarote
        Spanien
        Teneriffa
         

Südsee / Ozeanien

Nordamerika

Mittelamerika / Karibik

Südamerika

Antarktis

Australien / Westaustralien

Rocky Mountains

Antillen

Amazonien

 

Fidschi

Alaska

Belize

Anden / Patagonien

Spezialreisen

Neuseeland

Hawaii

Costa-Rica

Argentinien

Pionier-Expeditionen

Samoa

Kanada

DomRep

Bolivien

Whisky-Expedition

Tonga

Mexiko

El Salvador

Brasilien / Pantanal

 

Vanuatu

USA / Prärie

Guatemala

Chile / Atacama-Wüste

 
   

Honduras

Ecuador

 

Weltmeere

 

Kuba

Guyana

 

Atlantischer Ozean

 

Nicaragua

Kolumbien

 

Pazifischer Ozean

 

Panama

Paraguay

 

Indischer Ozean

   

Peru

 

   

Surinam

 

Mikronesien

   

Uruguay

 

Melanesien

   

Venezuela

 

Polynesien

       

Über GEO-TOURS  Bedeutende Zonen der Erde: Wüsten und Halbwüsten - Savannen und Steppen - Tropen - Taiga und Tundra - Polargebiete  Naturräume der Erde
Dominierende Landschaften: Fluss-Expeditionen - Hochgebirgstouren / Bergwandern - Insel-Expeditionen - Wildnis-Expeditionen -
Regenwald- und Urwaldreisen - Vulkan-Expeditionen - Wüsten-Expeditionen

Reiseformen:
Natur- und Aktivreisen - Expeditionen - Erlebnisreisen - Erkundungstouren / Entdeckerreisen - Safaris - Trekking - Wanderreisen  - Abenteuerreisen
 
Reisethemen: 4x4-Expeditionen - Abenteuer weltweit - Hundeschlitten-Touren - Meharees / Kameltouren - Tierbeobachtungen -
Winterreisen - Naturreisen - Kulturreisen - Studienreisen - Expeditionskreuzfahrten
Fortbewegungsmittel:
Geländefahrzeuge / Allrad-LKWs - Kamele / Dromedare - Fahrrad - Eisenbahn
Logistik-Service: Expeditionslogistik für Universitäten - Geographie-Exkursionen  Fotografie: Reisefotographie
Domain-Verkäufe: Fotografie- und Reise-Domains  -  Island- und Reise-Domains

Copyright für Fotos, Layout, Text- und Tourenkonzeption:
GEO-TOURS Expeditionen und Erlebnisreisen sowie Kooperationspartner.


26146
Stand: März 2016